• Fabio Frischauf

Alles über die neuen Facebook Search & Instagram Explore Ads

Facebook hat bereits vor einiger Zeit angekündigt, dass die Platzierungen für Werbeanzeigen um die Optionen Facebook-Suche und Instagram Explore erweitert werden.


Während Instagram Explore bereits für viele als Platzierung auswählbar ist, befindet sich die Funktion Werbeanzeigen in der Facebook-Suche auszustrahlen noch im Roll-Out.


In diesem Artikel möchte ich dir einen Überblick zu diesen beiden Platzierungen verschaffen und dir einige Inspirationen geben, wie du diese bei deiner Social Media Advertising Strategie berücksichtigen kannst.



Wie funktionieren Werbeanzeigen in der Facebook-Suche?


Im Prinzip sind die Search Ads nichts Neues, denn im Jahr 2012 gab es diese Platzierung bei Facebook Werbeanzeigen bereits. Facebook testet diese Funktion jedoch gerade erst bei einzelnen Profilen und wird daher wahrscheinlich erst in den nächsten Monaten vollständig verfügbar sein.


Mithilfe der Search Ads ermöglicht es dir Facebook, deine Werbeanzeige direkt unter dem Suchfenster zu platzieren, während eine Person aus deiner Zielgruppe einen Suchvorgang vornimmt.


Laut Facebook erscheinen Werbeanzeigen basierend auf den eingebenden Suchbegriffen und vergangenen Suchanfragen, um damit eine hohe Relevanz zu gewährleisten.


Jedoch können, anders als beispielsweise bei Google Ads, noch keine spezifischen Keywords ausgewählt werden, um deine Auslieferung weiter zu optimieren.


Screenshot: www.socialmediatoday.com

Das Format dieser Werbeanzeigen ähnelt stark den Newsfeed Ads und können von dir auch nur gemeinsam mit der Newsfeed-Platzierung ausgewählt werden.

Jedoch kannst du vorerst kein Video-Format auswählen, sondern nur einzelne Bilder oder das Karussell-Format benutzen.


Zusätzlich zur Platzierung in der allgemeinen Facebook-Suche, wird es möglich sein, Werbeanzeigen in der Marketplace-Suchfunktion zu platzieren.

Beide Search-Platzierungen sind nur auf der mobilen Version von Facebook verfügbar und können nicht auf dem Desktop ausgestrahlt werden.



Welches Potenzial haben Facebook Search Ads?


Nach Facebook verzeichnet die Plattform täglich 2 Milliarden Suchanfragen. Dies bedeutet, dass eine große Anzahl von Facebook-Nutzern aktiv auf der Suche nach neuen Inhalten oder Lösungen zu Problemen sind.


Im Gegensatz zu Personen, die durch ihr Newsfeed scrollen, sind die Personen, die Suchanfragen tätigen meist offener für Werbeanzeigen, die im Kontext zur jeweiligen Suchanfrage stehen.


Deshalb sollte deine Search Ad einer direkten Lösung zur Suchanfrage gleichen und höchst relevant für deine Zielgruppe sein.


Viele Facebook-Nutzer suchen beispielsweise nach Gruppen zu einem bestimmten Thema, um Antworten auf ihre Fragen zu erhalten.

Wenn dein Unternehmen Blog-Artikel zu genau diesem Thema veröffentlicht, kann eine Platzierung in der Suchfunktion des jeweiligen Beitrags, dir einige Klicks einbringen.


Falls du einen Online-Shop betreibst, können Werbeanzeigen in der Facebook-Marketplace-Suchfunktion für dich von großem Mehrwert sein, denn dort suchen Personen meist aktiv nach bestimmten Produkten oder Produktkategorien.




Die Wirksamkeit dieser Platzierung von Produktangeboten bezogen auf Suchvorgänge kennen wir bereits von Google.



Wie funktionieren Instagram Explore Ads?


Nachdem Instagram im Laufe des Jahres kategorisierte Tabs zum Explore Feed hinzugefügt hat, ist es dir damit ermöglicht worden noch spezifischer auszuwählen, welche Art von neuen Inhalten du entdecken möchtest.


Seit Kurzem lässt sich dieses Explore Feed nun auch als Platzierung für deine Werbeanzeigen auswählen.




Die Platzierung für die Explore Ads kann, wie auch bei den Facebook Search Ads, nur zusammen mit dem Newsfeed ausgewählt werden und unterscheiden sich ebenfalls kaum vom Erscheinungsbild der Newsfeed Ads.



Screenshot: www.socialmediatoday.com

Die Explore Ads werden jedoch nicht direkt auf dem eigentlichem Explore Feed angezeigt, sondern erst, wenn du auf einen bestimmten Beitrag klickst und dann weiter nach unten scrollst.


Im Allgemeinen setzt sich dein persönliches Explore Feed aus deinen Interessen, basierend auf deinen Beitragsinteraktionen und verfolgten Profilen, zusammen.


Daher ist zu erwarten, dass Facebook die Auslieferung deiner jeweiligen Werbeanzeige im Explore Feed ebenfalls an der jeweiligen Interessenkategorie des angeklickten Beitrags ausrichtet.



Welches Potenzial haben Instagram Explore Ads?


Zusätzlich zu den oben erwähnten Kriterien für das Explore Feed zeigt Instagram dort nur Beiträge, die bereits viele Interaktionen verzeichnen konnten und einem gewissen Grad an Aktualität entsprechen.


Der Mehrwert für dich als Werbetreibender liegt also dabei, deine Produkte oder Inhalte dort zu platzieren, wo Personen aus deiner Zielgruppe aktiv nach neuem relevantem Content bezüglich ihrer Interessen suchen.


Diese Personen haben meist die Intention neue Trends zu entdecken und sind daher um einiges aufnahmebereiter für themenbezogene Anzeigen sowie neue Angebote.



Last Word – Facebook Search vs Instagram Explore


Ob Facebook Search Ads oder Instagram Explore Ads, beide Werbeanzeigenplatzierungen bieten dir die Möglichkeit Personen zu erreichen, die aktiv auf der Suche nach neuen Inhalten sind.


Durch diese Eigenschaft wird die Gefahr verringert, dass deine Werbeanzeige als Störfaktor wahrgenommen wird, was damit zu besseren Reaktionen führt und schließlich die Gesamtleistung deiner Kampagne positiv beeinflussen kann.


Jedoch ist dies natürlich nur der Fall, wenn der Inhalt deiner Ad zum jeweiligen Suchvorgang deiner Zielgruppe passt und eine gewisse Relevanz besitzt.


Beim Vergleich der beiden Platzierungsoptionen, wirken die Facebook Search Ads auf den ersten Blick etwas effektiver, da diese direkt unter dem Suchfenster angezeigt werden.

Bei den Instagram Explore Ads hingegen wird die zugehörige Werbeanzeige erst nach einem Beitragsklick und weiteren Scrolls sichtbar.


Vor allem für den Verkauf von Produkten scheinen Marketplace Search Ads ein großes Potenzial zu besitzen, da der Suchende meist bereits einen Kauf in Erwägung zieht oder eine Lösung zu einem bestimmten Problem sucht.


Um die Werbeanzeigen in der Facebook Suche oder in Instagram Explore nach dem finalen Roll-Out erfolgreich für dein Unternehmen einsetzen zu können, solltest du dir jetzt schon folgende Frage beantworten:


Wonach sucht deine Zielgruppe auf Facebook und Instagram?


- Fabio



Let´s connect: Podcast | Facebook | LinkedIn | Facebook-Gruppe